MO meinoffice.net Logo
Perfektes Homeoffice

€10 FÜR DICH!

Trage dich zum Newsletter ein und wir senden dir zum Dank deinen Gutschein. Du kannst ihn sofort hier im Shop einlösen.

Durch klicken auf “Jetzt anmelden” erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Wie gestalte ich das perfekte Homeoffice

Mehr Flexibilität, keine Anfahrtswege und weniger Ablenkung:

Das Arbeiten im Homeoffice bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Doch bevor du als Angestellter oder Selbstständiger von zu Hause aus durchstarten kannst, solltest du dir zunächst einen Moment Zeit nehmen, um über die idealen Voraussetzungen nachzudenken. Der Grund: Nicht jeder Wohnraum bietet sich automatisch als Arbeitsplatz an – vor allem dann nicht, wenn du auf engem Raum mit einem Partner oder mehreren Mitbewohnern zusammenlebst. Ein wenig mehr Platz sollte es schon sein. Idealerweise schaffst du dir einen Bereich, in dem du sowohl bequem als auch konzentriert arbeiten kannst. Dadurch fällt es dir morgens leichter, mental in den Arbeitsmodus zu wechseln. Umgekehrt gelingt es dir nach getaner Arbeit aber auch besser, deine Freizeit zu genießen. Essenziell ist dabei ein bequemer und ergonomischer Schreibtisch, der idealerweise nicht nur nachhaltig, sondern auch höhenverstellbar ist. Das ist sinnvoll, weil selbst Menschen mit der gleichen Körpergröße oft sehr unterschiedlich proportionierte Gliedmaßen haben. Im Folgenden erfährst du, welche Faktoren sonst noch eine Rolle spielen.

Der richtige Raum

Wenn du konzentriert von zu Hause aus arbeiten möchtest, solltest du dein Homeoffice unbedingt an einem ruhigen Ort einrichten. Sofern du nicht ohnehin alleine lebst, gibt es in deinem Haus oder deiner Wohnung sicherlich den einen oder anderen Platz, an dem es weniger wahrscheinlich ist, dass du unterbrochen wirst. Ebenfalls wichtig sind eine angenehme Temperatur und eine gute Luftzufuhr. Wenn du in einem stickigen Raum arbeitest, wird es dir sehr viel schwerer fallen, dich zu konzentrieren – achte also darauf, dass dein Arbeitsbereich gut belüftet ist. Für gesunde Erwachsene ist eine Temperatur von circa 18 Grad Celsius empfehlenswert. Auch die Luftfeuchtigkeit spielt eine Rolle: Idealerweise liegt sie zwischen 30 und 50 Prozent.

Modernes arbeiten im Homeoffice
Wichtig für ein ungestörtes Arbeiten im Homeoffice sind eine angenehme Atmosphäre, die Temperatur und eine gute Luftzufuhr

Angenehmes Licht

Am besten richtest du dein Homeoffice an einem Ort mit natürlichem Tageslicht ein. Das ist nicht nur gut für dein allgemeines Wohlbefinden, sondern sorgt auch dafür, dass du dich aktiver und energiegeladener fühlst. Neben den gesundheitlichen Aspekten hat natürliches Licht auch finanzielle Vorteile, weil es dir dabei hilft, deinen Energieverbrauch zu senken. Für bewölkte Tage, an denen du dennoch auf künstliches Licht angewiesen bist, empfehlen sich Lampen mit energiesparenden LED-Glühbirnen, die Tageslicht imitieren. Auch eine Schreibtischlampe darf nicht fehlen – vor allem dann nicht, wenn du viel von Hand schreibst.

Farbgebung
Um dich nicht von der Arbeit ablenken zu lassen, solltest du helle, neutrale Farben wählen und nur einzelne bunte Akzente an Materialien einbringen.

Eine dezente Farbgebung

In der Farbpsychologie weiß man seit Jahren, dass Farben Emotionen auslösen, die Wahrnehmung verändern und Aufmerksamkeit lenken können. Das spielt auch beim Einrichten des beruflichen Rückzugsorts eine Rolle. Leuchtendes Rot und sonniges Gelb können zwar für gute Laune sorgen, sollten zu Hause aber eher sparsam eingesetzt werden, weil sie sonst zu viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Besser sind ruhige Töne wie Weiß, Hellblau oder Pastellgrün, die die Konzentration fördern. Immer erlaubt sind außerdem farbige Accessoires wie Notizbücher, Stiftehalter und Kaffeebecher.

Minimale Ablenkung

Einer der größten Nachteile beim Arbeiten von zu Hause aus sind die vielen Ablenkungen. Plane deinen Arbeitstag daher möglichst konsequent – und verzichte darauf, „zwischendurch“ die Wäsche zu machen, dein Facebook-Profil zu checken oder das Geschirr zu spülen. Auch äußere Störfaktoren wie die Türklingel oder das Smartphone lassen sich in den meisten Fällen auf ein Minimum reduzieren.

Die richtige Kleidung

Es mag verlockend sein, den ganzen Tag in Pyjama oder Jogginghose zu verbringen, wenn man von zu Hause aus arbeitet – empfehlenswert ist es aber nicht. Der Grund: Kleider machen Leute – und deine Kleidung wirkt sich unbewusst auf deine Gemütshaltung aus. Für ein produktives Mindset schlüpfst du daher besser in ein bequemes Outfit, wie du es auch im Büro tragen würdest.

Kleidung am Arbeitsplatz
Die Kleidung am Arbeitsplatz wirkt sich auf die Gemütseinstellung und die Arbeitseinstellung aus.

Angemessene Deko

Wir haben es bereits angesprochen: Zu viel Farbe im Homeoffice sorgt schnell für Ablenkung. Das gilt natürlich auch für die Dekoration, die du hier wirklich nur in Maßen einsetzen solltest. Dennoch: Einer der größten Vorteile des Arbeitens von zu Hause aus ist, dass du deinem Geschmack freien Lauf lassen kannst. Ein bisschen Deko lässt deinen beruflichen Rückzugsort nicht nur einladender wirken, sondern kann sogar deine Produktivität steigern. Das gilt vor allem für persönliche Gegenstände, die deinem Heimbüro eine individuelle Note verleihen – so zum Beispiel Bilder von deinen Liebsten.

OrgaDesk - Schublade mit Inhalt geöffnet
OrgaDesk - Weißer Schreibtisch & Schublade mit Inhalt geöffnet

Eine intelligente Aufbewahrungslösung

Viele Homeoffices verfügen über nur wenig Platz. Es gilt daher, praktischen Stauraum zu schaffen, der es dir leichter macht, das Gesuchte schnell zu finden. So hast du alles in der Nähe, was du beim Arbeiten benötigst, ohne dass dein Schreibtisch im Chaos versinkt. Das wiederum kommt deiner allgemeinen Produktivität merklich zugute. Bunte Mappen, Flechtkörbe und hübsche Schalen helfen dir nicht nur dabei, Ordnung zu halten, sondern können durchaus auch als Deko durchgehen. Arbeitsmaterialien, die nicht ständig griffbereit sein müssen, kannst du alternativ auch in Schubladen oder hinter Schranktüren verschwinden lassen, wenn du sie nach Feierabend nicht mehr benötigst.

Hinreichende Selbstdisziplin

Einer der wichtigsten Gesichtspunkte, wenn es ums Arbeiten von zu Hause aus geht, ist die entsprechende Selbstdisziplin. Dazu gehört auch eine gewisse Grundordnung nach getaner Arbeit. Verzichte also darauf, dein Homeoffice als Abstellraum zu nutzen – und bemühe dich darum, Altpapier, benutzte Kaffeebecher und Snackverpackungen regelmäßig zu entfernen. Ein weiterer Tipp: Beginne gleich morgens mit der unangenehmsten Aufgabe. Der Grund: Zu Beginn des Tages ist deine Disziplin für gewöhnlich noch am stärksten. Indem du die wichtigste Aufgabe so früh wie möglich erledigst, gelingt es dir, Prokrastination effizient zu überwinden.

Pflanzen am Arbeitsplatz

Ein paar Pflanzen

Frisches Grün bringt nicht nur Farbe in dein Homeoffice – es steigert die Produktivität, reduziert Stress und verbessert die Zufriedenheit. Am besten wählst du zu diesem Zweck Pflanzen, die leicht zu pflegen sind – so zum Beispiel einen Ficus, einen Drachenbaum oder eine Spinnenblume. Diese Pflanzen sind allesamt für ihre luftfilternden Eigenschaften bekannt – und tragen so langfristig zur Verbesserung der Luftqualität an deinem beruflichen Rückzugsort bei.

Gesundheitsfördernde Möbel

Je nachdem, wie viel Zeit du am Schreibtisch verbringst, sollte auch die Wahl der Möbel wohlüberlegt sein. Am besten geeignet sind komfortable, ergonomische Möbel, auf denen du dich nicht nur wohl fühlst und konzentrieren kannst, sondern die auch deine Gesundheit fördern. Beim Stuhl ist vor allem die richtige Sitzhöhe entscheidend. Bei aufrechtem Sitz sollten die Winkel in Knien und Ellenbogen jeweils etwa 90 Grad betragen. Beim Schreibtisch greifst du am besten auf ein Modell zurück, das höhenverstellbar ist, so dass du hin und wieder auch im Stehen arbeiten kannst. Ein solcher Tisch lässt sich an verschiedene Situationen anpassen. Der regelmäßige Wechsel zwischen Sitzen und Stehen entlastet nicht nur die Beine und den Rücken, sondern regt auch den Kreislauf an. Aber auch die richtige Optik und die praktischen Eigenschaften deines Schreibtischs sollten nicht zu kurz kommen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem die Überlegung, wie groß die Arbeitsfläche sein sollte. Wenn du zum Beispiel vorhast, mit zwei Monitoren zu arbeiten, wirst du entsprechend viel Platz benötigen. Am besten wählst du einen nachhaltig gefertigten Tisch mit entsprechender Größe, um nicht nur deiner Gesundheit, sondern auch der Umwelt etwas Gutes zu tun. In unserem Sortiment findest du sicherlich das passende Modell!

Höhenverstellbarer Schreibtisch

Dein elektrischer höhenverstellbarer Schreibtisch

Schaffe mit dem richtigen Schreibtisch einen Arbeitsplatz, der individuell nach deinen Bedürfnissen eingerichtet ist! Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch steht dem ergonomischen Arbeiten nichts mehr im Weg. Du weißt nicht, welcher Schreibtisch am besten zu dir passt, oder möchtest mehr Informationen zu der Nachhaltigkeit und der Unterstützung der Krankenkasse / dem Arbeitgeber? Wir beraten dich gerne. Sprich uns einfach an oder vereinbare direkt hier einen Termin.