MO meinoffice.net Logo
Nachhaltiges Büro

In 10 Schritten zum nachhaltigen Homeoffice

Wie Du Homeoffice und Nachhaltigkeit miteinander verbindest

Homeoffice und dessen dauerhafte Möglichkeit sind momentan in aller Munde. Fakt ist, dass die Arbeit von zu Hause aus nicht nur vielen Arbeitnehmern deutlich mehr Flexibilität gewährt, sondern darüber hinaus auch die Umwelt schont. Immerhin fällt ein Großteil des täglichen Pendelverkehrs weg, wodurch der CO2-Ausstoß nachweislich sinkt. Wie Du Dein Homeoffice möglichst nachhaltig gestalten kannst, verraten Dir folgende zehn Tipps

1. Den heimischen Arbeitsplatz nachhaltig einrichten

Folge bei der Einrichtung Deines heimischen Arbeitsplatzes am besten dem Motto: so viel wie nötig, so wenig wie möglich. Vielleicht kannst Du Dir einige Deiner Arbeitsgeräte aus dem Büro mitnehmen und musst sie nicht extra für zu Hause neu anschaffen. Kann Dein Arbeitgeber diese Produkte nicht zur Verfügung stellen, müssen es trotzdem nicht zwingend neue Produkte sein. Entscheidest Du Dich für gebrauchte Produkte, sorgst Du für eine gute Umweltbilanz.

Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz
Richte deinen Arbeitsplatz nachhaltig ein, entscheide dich für gebrauchte Arbeitsgeräte und recyceltes Material.

2. Die Nutzung von elektronischen Geräten

Achte bei der Nutzung Deiner elektronischen Geräte wie Computer und Laptop darauf, dass Du sie nur dann anlässt, wenn Du sie tatsächlich benötigst. Ist Dein heimischer Arbeitstag beendet, trenne sie vom Stromnetz. Gleiches gilt für Deine Mittagspause. So sparst Du nicht nur Strom, sondern handelst auch nachhaltig und tust etwas für die Umwelt.

Schreibtisch Nussbraun
Mit einem nachhaltig gefertigten Schreibtisch übernimmst du Verantwortung für unsere Umwelt.

3. Ein Schreibtisch aus nachhaltigem Material

Möchtest Du Dir für Dein Homeoffice einen neuen Schreibtisch zulegen, achte auf Nachhaltigkeit. Ein Schreibtisch aus Massivholz und heimischen Hölzern hat sich in der Praxis besonders bewährt. Die Herkunft aus Deutschland und damit verbunden die kurzen Lieferwege sprechen für Nachhaltigkeit. Nicht nur nachhaltig, sondern auch optisch sehr ansprechend sind Schreibtisch-Organizer aus Bambus.

4. Kombiniere Deinen neuen Schreibtisch mit einem ergonomischen Bürostuhl

Damit Du einen Arbeitstag zu Hause ohne Rücken- und Nackenbeschwerden überstehst, entscheide Dich für hochwertige Büromöbel, die am besten ergonomisch gestaltet sind. Neben dem verstellbaren Schreibtisch ist ein ergonomischer Bürostuhl Pflicht. Das bedeutet, dass auch er in Höhe und zusätzlich in der Neigung individuell zu anpassbar ist. Empfehlenswert ist eine möglichst aufrechte Sitzposition, in der Deine Ober- und Unterarme einen rechten Winkel bilden. Übrigens: Mittlerweile gibt es Bürostühle aus recyceltem Kunststoff. Mit deren Kauf leistest Du einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Achte im Homeoffice darauf, dass Du regelmäßige Pausen einplanst. Kleine Dehnübungen zwischendurch können Dir ebenso dabei helfen, dass keine Verspannungen auftreten.

5. Schaff Dir ein angenehmes Raumklima

Für ein effizientes Arbeiten ist das richtige Raumklima von entscheidender Bedeutung. Sowohl die Temperatur als auch die Luftfeuchtigkeit sollten also optimal sein. Das gelingt Dir recht einfach, indem Du regelmäßig lüftest. Besser ist es, das Fenster alle zwei bis drei Stunden einmal komplett zu öffnen, als es den ganzen Tag angekippt zu lassen. So sorgst Du für eine bessere Luftzirkulation. Auch Grünpflanzen verhelfen Dir zu einem angenehmen Raumklima. Sie können sogar schädliche Stoffe aus der Luft filtern und sind so nachweislich gesundheitsfördernd.

Lüften & Grünpflanzen
Öffne das Fenster alle zwei bis drei Stunden einmal komplett. So sorgst Du für eine bessere Luftzirkulation. Grünpflanzen helfen Dir, schädliche Stoffe aus der Luft zu filtern.
Reduzierung von Plastikmüll
Reduziere durch das Arbeiten im Homeoffice Plastikmüll und achte auf nachhaltige Lebensmittel.

6. Die Verpflegung: Auch am heimischen Arbeitsplatz wichtig

Das Arbeiten von zu Hause aus hat einen wesentlichen Vorteil: Es ist erwiesen, dass Du dort weniger Plastikmüll produzierst. Bist Du unterwegs, hältst Du doch häufiger an der Tankstelle an und kaufst einen Coffee to go. Oder Du holst Dir in der Mittagspause schnell einen Snack von Deinem Lieblingschinesen. Auf jeden Fall produzierst Du dann mehr Müll, der zu Hause in dieser Form nicht anfällt. Achte beim Arbeiten zu Hause auf nachhaltige Lebensmittel. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für Deine Konzentration wichtig. Leitungswasser hat sich in der Praxis besonders bewährt und ist nachhaltig. Bist Du eher der Kaffeefreund, greife am besten zu Fair Trade Kaffee in Bioqualität.

7. Nachhaltiges Drucken

Möchtest Du die natürlichen Ressourcen schonen, verschwende am besten so wenig Papier wie möglich. Stell Dir vor jedem Ausdruck die Frage: Benötige ich das Papier tatsächlich in schriftlicher Form oder genügt es, wenn ich es mir auf dem Bildschirm ansehe? Brauchst Du das Dokument wirklich, drucke nur den Teil aus, der wichtig ist. Auf die E-Mail-Signatur zum Beispiel kannst Du getrost verzichten und so schon Papier einsparen. Sinnvoll kann es sein, ein Dokument in Schwarz-Weiß statt  in Farbe zu drucken. Ein weiterer Tipp, der sich in der Praxis bewährt hat: Nutze für weniger wichtige Ausdrucke die Rückseite von einem alten Ausdruck. So kannst Du sehr viel Papier einsparen.

8. Energieeffiziente Geräte

Die Umwelt schonst Du, wenn Du Deine elektronischen Geräte nicht im Standby-Betrieb lässt, sondern in jeder Arbeitspause den Stecker ziehst. Achte bei der Einrichtung Deines heimischen Arbeitsplatzes am besten auf energieeffiziente Geräte. Ein Laptop hat zum Beispiel einen deutlich niedrigeren Stromverbrauch als ein Stand-PC. Schau beim Kauf Deiner Geräte nach entsprechenden Gütesiegeln und entscheide Dich gezielt für nachhaltige Produkte. Aktiviere bei Deinen elektronischen Geräten diverse Energiesparoptionen wie zum Beispiel den Sleepmodus.

Computer ausschalten
Lasse deine elektronischen Geräte nicht im Standby-Betrieb, sondern schalte sie aus.

9. Videotelefonie statt Dienstreise

In Coronazeiten waren Videochats mit den Kollegen und Vorgesetzten an der Tagesordnung. Versuche, diese auch in Zukunft beizubehalten. Verzichte auf Dienstreisen mit dem Auto oder gar dem Flugzeug. Zwar wird auch bei Videokonferenzen Energie verbraucht. Die Energiebilanz ist aber immer noch deutlich geringer als beim Autofahren. Gleiches gilt übrigens für Schulungen und Seminare. Anstatt kilometerweit zu einem Seminarstandort zu fahren, kann man solche hervorragend online abhalten. Werden in Deiner Firma neue Programme eingeführt? Eine Einweisung ist problemlos per Videoschaltung möglich.

10. Ressourcen schonen

Hast Du schon einmal etwas vom ökologischen Fußabdruck gehört? Beim Thema Nachhaltigkeit sollte dieser nicht unerwähnt bleiben. Wir alle hinterlassen einen solchen Abdruck. Es handelt sich um einen Nachhaltigkeitsindikator, der beschreibt, wie viel Fläche ein Mensch benötigt, um seine Ressourcen zu decken. Ziel sollte es sein, den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Unsere Ressourcen sind begrenzt und wachsen weniger schnell nach, als wir sie verbrauchen. Einen ersten Schritt zur Optimierung kannst Du mit kleinen Handlungen bewirken. Die erstrecken sich natürlich weit über dein Homeoffice hinaus. Kaufe zum Beispiel nur die Lebensmittel ein, die Du tatsächlich benötigst. Die Lebensmittelverschwendung ist einer der wichtigsten Faktoren, die Einfluss auf den ökologischen Fußabdruck hat.

Ökologischer Fußabdruck
Deinen ökologischen Fußabdruck kannst du durch viele, auch kleine, Maßnahmen reduzieren.

Dein elektrischer höhenverstellbarer Schreibtisch

Schaffe mit dem richtigen Schreibtisch einen Arbeitsplatz, der individuell nach deinen Bedürfnissen eingerichtet ist! Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch steht dem ergonomischen Arbeiten nichts mehr im Weg. Du weißt nicht, welcher Schreibtisch am besten zu dir passt, oder möchtest mehr Informationen zu der Nachhaltigkeit und der Unterstützung der Krankenkasse / dem Arbeitgeber? Wir beraten dich gerne. Sprich uns einfach an oder vereinbare direkt hier einen Termin.